Monatsarchiv: April 2010

Leerer Himmel über Europa

Vulkanasche aus Island hat den Luftverkehr in Europa weitgehend lahm gelegt. Kein Flugzeug am Himmel, was für ein einzigartiger Tag!

In München strahlt heute die Sonne von einem wolkenlosen aber doch etwas trüben Himmel (kommt wohl von der Asche in der Luft). Ansonsten war der Himmel noch nie so klar – keine Kondensstreifen! Ich habe den sonnigen Tag genutzt um auf Münchens größtem Flohmarkt auf der Theresienwiese zu stöbern, der einmal im Jahr stattfindet. Ironischerweise habe ich da ein paar alte deutsche und britische Luftfahrtkarten gefunden und sie für ein paar Euro mitgenommen.

Luftfahrtkarten vom FlohmarktHier eine Animation der täglichen Flugbewegungen in Europa, damit man sich mal ein Bild machen kann was wir heute verpassen:

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kartenkritik – Bevölkerungsdichte und Schafdichte in Neuseeland

Als ich mir kürzlich Indiemapper angeschaut habe, habe ich auch in deren Kartengallerie gestöbert und bin auf die folgende Karte von Ben Sheesley gestoßen. Dabei wird die Bevölkerungsdichte mit der Dichte der Schafvorkommen verglichen.

Wenn ich etwas genauer hinschaue, sehe ich ein paar Dinge, die mir nicht gefallen. Zum einen gibt es die Konvention in der thematischen Kartographie gelblich bis rötliche, teils bräunliche Farben für die Bevölkerungsdichte zu verwenden, wobei dunkle Farben für hohe Dichte stehen. Ich kann diese Farben in der Karte erkennen, aber warum wurden sie in der Legende für die Schaf-Achse verwendet? Man muss hier wegen der zweiten Variable Schafe natürlich eine neue Farbe einführen (blau wurde hier verwendet). Diese Farbe hätte ich für die Schafe verwendet und die orangenen für die Achse der Bevölkerungsdichte, so wie man es gewohnt ist. Des weiteren stören mich die Kreise in der Karte, die für das Schaf/Bevölkerungsverhältnis stehen. Punktsignaturen für relative Werte ist an sich schon etwas unkonventionell aber man darf auch mal experimentieren. Das allein wär also noch kein Drama. Das Wesentliche ist hier, dass das Verhältnis Schafe/Bevölkerung schon in der Karte visualisiert ist, nämlich mit den Flächenfarben. Ein hohes Verhältnis Schafe/Bevölkerung entspricht der Farbe des dunklen gesättigten orange. Wenig überraschend ist es daher, dass die großen Kreise in den Regionen mit genau dieser Farbe vorkommen.

Mir gefällt die zusätzliche Darstellung der Schafvorkommen als Punktstreuungskarte, da die die Kartenaussage bereichert. Ein Verhältnis Schaf/Bevölerung von 60 sagt allein noch nicht viel aus (es kann sein, dass dort im Extremfall ein einsamer Bauer mit 60 Schafen lebt). Die Punkte veranschaulichen daher die zu Grunde liegenden absoluten Zahlen.

Anscheinend wollte der Autor hier einfach verschiedene Darstellungsmethoden ausprobieren. Ich würde aber immer hinterfragen ob die Methoden im Einzelfall Sinn machen.

Falls jemand etwas Unlogisches in meinen Karten findet: ich bin offen für Kritik und Kommentare!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Indiemapper erscheint heute

Das Kartographie-Programm Indiemapper von Axis Maps erscheint heute. Ich kanns kaum erwarten damit rumzuspielen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Programme und Werkzeuge

Schwarze Kohle, weisse Koralle

Ziemlich fassungslos habe ich die Nachricht des in der Nähe von Gladstone am Great Barrier Riff gestrandeten chinesischen Kohlefrachters aufgenommen. Als Taucher habe ich 2005 das Riff in dieser Gegend gesehen und es tut verdammt weh jetzt dieses Schlamassel mit anzusehen. Aber als ich 2005 durch Gladstone gekommen bin, habe ich schon die andere Seite dieses Paradies gesehen. Obwohl in der Nähe des auf der UNESCO Weltnaturerbeliste stehenden Great Barrier Riff ist Gladstone einer der größten Industriestandorte Australiens und beherbergt die größte Aluminiumschmelze der Welt, das größte Kraftwerk von Queensland und den größten Hochofen Australiens. Somit werden der auf den ersten Blick bizarre Umstand eines auf einem Korallenriff gestrandeten Frachters verständlicher, besonders wenn man liest, dass Gladstone auch der fünftgrößte Kohleexporthafen der Welt ist.

Schaut man sich das Thema genauer an, kann man feststellen, dass Australien DER Rohstofflieferant der Welt ist. Es ist der größte Kohleexporteur der Welt und bei fast allen wichtigen Erzen unter den größten fünf Lieferanten. Australien fördert allein 22% des Urans weltweit. Die folgende Karte von Geoscience Australia zeigt die unzähligen Bergbauaktivitäten in Australien in 2009.

Vor diesem Hintergrund erscheint der Unfall mit dem Kohlefrachter weniger als ein seltsamer Zwischenfall sondern viel mehr als Resultat eines kalkulierten Risikos. Es ist als würde Australien in seinem Hinterhof ein Loch für einen Pool ausgraben und beim Raustragen des Drecks mit schlammigen Schuhen über den Teppich im Wohnzimmer laufen. Man muss sich entscheiden was mehr wert ist, die Schönheit oder die Schätze der Natur.

Bergbau in Australien 2009

Kraftwerk in Gladstone

Lady Musgrave Island - Great Barrier Riff

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rohstoffe, Umwelt, Wirtschaft

Grundlagen der Online-Karten

Das englischsprachige Smashing Magazine hat eine Zusammenstellung verschiedener Typen von Online-Karten veröffentlicht. Thematische Karten im Internet haben bisher noch nicht alle grafischen Möglichkeiten der traditionellen thematischen Kartographie ausgeschöpft, jedoch erweitern sie das Spektrum mit ihrer Interaktivität.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein